Was ist eigentlich Glasfaser?

Die Glasfaser ansich ist ein, wie der Name bereits vermuten lässt, eine aus Glas bestehende lange dünne Faser. Diese können für die Datenübertragung als Lichtwellenleiter (kurz LWL) verwendet werden, es gibt auch solche für textiles Gewebe oder zur Verstärkung von Kunststoffen.

So manch eine/r kennt Glasfaser-Leuchten vor allem aus den 1970er oder Anfang der 1980er Jahren. Ab und an taucht sowas in klein als Partylicht im Supermarkt auf, wie hier rechts im Bild zu sehen. Meine Eltern hatten ebenfalls eine Glasfaser-Leuchte einst im Wohnzimmer auf einer Lautsprecherbox stehen.

Als Glasfaserverstärkter Kunststoff, kurz GFK, habe ich das Material als Kind bei meinem Vater kennengelernt, dieser entwickelte und fertigte Elektroflugmodelle. Mit Hilfe von GFK wurden die Modelle leicht als auch stabil, eine gute Kombi!

Für den modernen zukunftsfähigen Internetzugang wird ebenfalls von Glasfaser gesprochen, gemeint ist dann im Speziellen der Lichtwellenleiter als Übertragungsmedium, übrigens eine deutsche Erfindung von Manfred Börner und diese ist bereits über 50 Jahre alt!

Der Lichtwellenleiter besteht aus

  1. einem Kern,
  2. einem Mantel,
  3. einer Schutzbeschichtung und
  4. einer Hülle.

 

 

Durch den Lichtwellenleiter wird mittels eines Laserstrahls die Daten übertragen. Glasfaserkabel bzw. LWL kommt seit Ende der 1980er Jahre zunächst für Weitbereichsverbindungen,  gemeint sind Kontinent- und Landesvernetzung, zum Einsatz. Mit den steigenden Anforderungen an moderne Kommunikationsnetze wurde LWL zur Verbindung zwischen Städten verwendet und rückt seitdem immer Näher an die Haushalte heran. Im Regalfall endet aktuell die Glasfaservernetzung in Form von FTTC (Fiber to the Curb) im Kabelverzweiger, also den grauen Kästen am Straßenrand. Fehlt eigentlich nur noch die berühmte letzte Meile, das Stück Leitung vom Kabelverzweiger bis zum Haus bzw. zur Wohnung. Im Moment stellt dieses relativ kurze Stück den größten Flaschenhals dar und Bedarf wie einst die Modernisierung aller anderen Leitungen einer Aktualisierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.