Ergebnisse des Krisengesprächs zwischen der WESPE und der Deutschen Glasfaser veröffentlicht

Nach dem gestrigen Krisentreffen zwischen den WESPE-Gemeinden und der Deutschen Glasfaser sowie dem in den Kommunen tätigen Generalunternehmen Zener Telekom wurden heute die Ergebnisse auf Facebook veröffentlicht.

  • Die Anzahl der Baukolonnen wird reduziert. Anmerkung: Diese Maßnahme hat in anderen Ausbaugebieten, z.B. Mömbris, ebenfalls geholfen.
  • Es kommen drei zusätzliche deutschsprachige Bauleiter hinzu.
  • Gravierende Mängel z.B. an den Arbeitsbedingungen wurden bereits behoben.

Vorallem die Reduzierung der Baumannschaft sorgt dafür das der Ausbau mehr Zeit in Anspruch nehmen wird, dafür allerdings die Arbeiten besser kontrollierbar sind. Um es kurz zu zitieren: „… aber besser ordentlich als schnell und schlampig!“ Dem kann man nur Zustimmen!

So ärgerlich die bisherigen Schwierigkeiten und die zu erwartenden Verzögerungen auch sein mögen, so wichtig ist dass das Ganze nun besser gemacht wird! Dies ist im Interesse aller Beteiligten sowie aller Kunden. Wer möchte schon einen fehlerhaften oder schlampig installieren Anschluss erhalten?!

Kommentare 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.